Öffnungszeiten und Ansprechpartner

Montag bis Samstag von 7 – 19 Uhr
Der Bäcker hat zusätzlich sonntags von 7:30 – 10:30 Uhr geöffnet


Frischmarkt Fuhrberg
Mellendorfer Straße 36a
30938 Fuhrberg

Ansprechpartner: Frank Hoffmann

Tel.: 05135 / 9259548
E-Mail: Frischmarkt.Fuhrberg[at]aol.de




Ihr Frischmarkt Torsten Pagel
Altes Dorf 15
30900 Wedemark-Resse

Ansprechpartner: Torsten Pagel
Bewerbungen richten Sie bitte direkt an Herrn Pagel am Standort Resse
Tel.: 05131 52604
Fax: 05131/52851
E-Mail: TPagel2706[at]aol.com




Fleischerei Grimsehl im Frischmarkt Fuhrberg
Mellendorfer Straße 36a
30938 Fuhrberg
Ansprechpartnerinnen: Frau Schleich und Frau Wehrmann:
Tel.: 05135 / 9250811
E-Mail: info[at]fleischerei-grimsehl.de
Internet: http://www.fleischerei-grimsehl.de/




Bäckerei Rehbock im Frischmarkt Fuhrberg
Mellendorfer Straße 36a
30938 Fuhrberg
Ansprechpartnerin: Frau Hinzdo
Tel.: 05135 / 9250812
Zum Hinterlassen einer Nachricht bitte: HIER klicken
Internet: http://baeckerei-rehbock.de




Eigentümer der Immobilie ist die

Frischmarkt Fuhrberg GmbH & Co. KG
Alte Burgwedeler Straße 8
30938 Burgwedel

Ansprechpartner: Heinrich Neddermeyer

Telefon: +49 5135 422
Mobil: +49 172 9735601
Fax: +49 5135 925962
E-Mail: Post[at]Frischmarkt-Fuhrberg.de
Internet: http://www.Frischmarkt-fuhrberg.de
Facebook: Frischmarkt Fuhrberg

Advertisements

Peter Ernstings Bericht im hannoverschen Fernsehsender h1 (0511 tv.lokal)

Zur Ansicht des Berichts bitte [HIER KLICKEN]



Zur Startseite von h1 geht´s [HIER]

Vorahnung am Vorabend

Dunkel wars, der Mond ...

Dunkel wars, der Mond …

Unser Motto: hier wohn ich, hier kauf ich

Unser Motto: hier wohn ich, hier kauf ich

Das A-Team

Das A-Team

Fleischerei Grimsehl

Fleischerei Grimsehl

De seuten Deerns vonne Backstuv Rehbock

De seuten Deerns vonne Backstuv Rehbock

Heiko lebt jetzt ganz gesund

Heiko lebt jetzt ganz gesund

Harte Nüsse

Harte Nüsse

TK-Truhen

TK-Truhen

Wintergemüse im Angebot

Wintergemüse im Angebot

Süße Sachen

Süße Sachen

Weine nicht, wenn der

Weine nicht, wennn der

Schon ausverkauft

Schon ausverkauft

Do 15.11.2012 – 9:00 Uhr

Quelle: [Burgwedeler Nachrichten]
16.11.2012
Hunderte kamen zur Eröffnung des Frischmarktes Fuhrberg
Am Ende des Tages gab es nur zufriedene Kunden und Betreiber
von Birgit Schröder
FUHRBERG (hhs). Schon eine Viertelstunde vor dem angekündigten Termin um 9.00 Uhr am Donnerstag war kaum noch ein freier Parkplatz vor dem neuen Lebensmittelmarkt in Fuhrberg zu finden. Gut einhundert Fuhrberger standen, viele schon mit einem Einkaufswagen an der Hand, im Halbkreis vor dem Eingang.
Dahinter hielt der Feuerwehrmusikzug seine Instrumente warm, es sollte gleich losgehen. Es war nebelig kühl an diesem Morgen, die Wartenden fröstelten und dann, kurz vor 9.00 Uhr intonierte der Feuerwehrmusikzug ein fröhliches Lied. Ortsbürgermeister Heiner Neddermeyer legte sein Instrument auf einem Einkaufswagen ab und ergriff das Wort, eine kurze Begrüßung der Gäste, sein Dank an die anwesenden Mitstreiter in Sachen Frischmarkt, er sei froh, dass dieser große Tag endlich gekommen sei.
Dann gab es noch den Präsentiermarsch zu hören, unter dessen Klängen die drei Flaggen des Frischmarkts an den neuen Masten hochgezogen wurden. Stürmischen Applaus gab es dafür von den Anwesenden, deren Zahl sich unterdessen mehr als verdoppelt hatte. Nun folgten die Grußworte. Jörg Heuer, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Burgwedel, ging zunächst auf die Unterstützung des Bauprojekts durch die Stadt Burgwedel ein.
Politik und Verwaltung hätten dabei immer zwei Probleme zu beachten gehabt: Zum einen sei es nicht Aufgabe der Kommune, den Bau von Lebensmittelmärkten zu finanzieren, zum anderen habe man aber angesichts der stolzen Summe von knapp 500.000 Euro, die die Fuhrberger aus eigener Kraft zur Finanzierung des Projekts zusammengebracht hatten, auch die Verantwortung gespürt, den Bau des Marktes abzusichern. Heuer verglich das Engagement Heiner Neddermeyers mit dem eines Jagdhunds, der immer so lange am Wild bleibe, bis es zur Strecke gekommen sei. Diese Hartnäckigkeit und Zuversicht hätten ganz wesentlich dazu beigetragen, dass der Markt nun eröffnet werden könne.
Auch Pastor Junge lobte das Engagement Neddermeyers. Mit der Eröffnung gehe ein … [zum Artikel]


Quelle: [Burgwedeler Nachrichten]
Der Countdown läuft: Frischmarkt Fuhrberg eröffnet Donnerstag um 9.00 Uhr
Kennenlern-Angebote zum Eröffnungstag, Feuerwehrmusik und Kinderunterhaltung
von Birgit Schröder
FUHRBERG (hhs). Donnerstag, 15. November, um 9.00 Uhr wird der Frischmarkt zum ersten Mal seine Tore öffnen und zum Einkaufen einladen. Die langen Jahre ohne Lebensmittelversorger in der Ortschaft Fuhrberg sind damit endgültig vorbei. Der Betreiber des Marktes Torsten Pagel und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Fleischerei Grimsehl, die Heidebäckerei Rehbock und die Hannoversche Volksbank freuen sich auf ihre Kunden.
Draußen auf dem Parkplatz wird Torsten Pagel, wenn es das Wetter zulässt, ein Trampolin für die Kinder aufstellen. Das Team der Fleischerei Grimsehl sorgt für Bratwürstchen, die Damen der Bäckerei Rehbock, ein Familienbetrieb in Helstorf, der sich der Verarbeitung von Rohstoffen aus der Region verschrieben hat und traditionell arbeitet, bietet am Eröffnungstag Kennenlern-Angebote und frischgebackene Quarkbällchen.
Ortsbürgermeister Heiner Neddermeyer, im Nebenberuf auch Chef des örtlichen Feuerwehrmusikzugs, hatte schon im Vorfeld versprochen, mit „Pauken und Trompeten“ zu kommen. Im Klartext: Der Feuerwehrmusikzug wird das lang ersehnte Ereignis musikalisch begleiten. Für die entsprechenden Getränke wird auch gesorgt sein. Pünktlich um 9.00 Uhr werden einige kurze Grußworte gesprochen und dann ist das Versorgungsproblem mit Lebensmitteln für Fuhrberg endgültig vorbei.
Es war harte Arbeit in den vergangenen Wochen für Torsten Pagel und sein Team. In der [zum Artikel]


Quelle: [Burgwedeler Nachrichten]
14.11.2012
Das zähe Ringen um die Lebensmittelversorgung in Fuhrberg hat ein Ende
Initiatoren blicken auf schwierige aber erfolgreiche Planungsphase zurück
von Birgit Schröder
FUHRBERG (hhs). Vor ungefähr 40 Jahren arbeiteten in der Ortschaft Fuhrberg drei alteingesessene Lebensmittelgeschäfte. Zwei von diesen schlossen ihre Türen in den achtziger Jahren, übrig blieb das Geschäft Klütz. Hier fiel die Entscheidung zur Veränderung des Geschäftsfeldes später.
Der Lebensmittelmarkt wurde zunächst verkleinert zugunsten der Einrichtung eines Restaurants. Vor knapp neun Jahren wurde es endgültig: Das inzwischen erfolgreich arbeitende Restaurant musste um einen Saal vergrößert werden. Da es keine anderen Erweiterungsmöglichkeiten auf dem Grundstück gab, wurde das unterdessen unwirtschaftlich arbeitende Lebensmittelgeschäft endgültig geschlossen. Seitdem verfügte die Ortschaft über keinen Lebensmittelversorger mehr. Jetzt ist die Vakanz beendet, nach knapp neun Jahren. Am Donnerstag um 9.00 Uhr wird die Eröffnung des Frischmarktes Fuhrberg offiziell gefeiert.
Ortsbürgermeister Heiner Neddermeyer und seine Kollegen vom Ortsrat können auf eine [zum Artikel]

Pressespiegel

Artikel der Nordhannoverschen Zeitung, die auf Myheimat.de erschienen sind, können Sie [HIER] nachlesen.
Zu unserer Facebookseite geht es [HIER]

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Marktspiegel und der Nordhannoverschen Zeitung für die ausführliche Berichterstattung über unser Projekt.

(H. Neddermeyer / S. Tacke)


Artikelsammlung – der aktuellste Artikel steht am Anfang.
Letzter Eintrag am 08.09.2012


Quelle: [Burgwedeler Nachrichten]
08.09.2012
Fuhrberger feierten Richtfest ihres Frischmarktes
Neubau liegt voll im Zeitplan: Eröffnung am 15. November
von Birgit Schröder
FUHRBERG (hhs). Torsten Pagel, der zukünftige Betreiber des neuen Frischmarktes in Fuhrberg, strahlte am Dienstag über das ganze Gesicht: Gut 200 Fuhrberger, offenbar alles künftige Kunden des neuen Lebensmittelmarkts befanden sich schon auf dem Gelände an der Mellendorfer Straße. Und aus der Ortschaft strömten noch mehr Bürgerinnen und Bürger zum Richtfest.
Am Ende sind es knapp 500 Besucher gewesen, die an diesem traditionellen Akt teilnahmen. Die meisten machten zuerst einen Rundgang durch den großen Raum. Ein Teil der Außenwände in der großen Stahlkonstruktion war schon fertiggestellt. Nach hinten raus klafften noch einige Lücken und das Dach fehlte auch noch. Das tat der allgemeinen Freude aber keinerlei Abbruch. Das ganze Dorf ist froh, dass das Warten auf Sichtbares nun endlich beendet ist.
Ein wenig über dem Dach ragte schon eine Richtkrone heraus. „Ein richtiges Ding“, lobte ein Gast. Die Krone sei so groß und schön, dass sie selbst dem Neubau einer arrivierten Lebensmittelkette alle Ehre machen würde. Für den Richtspruch hatte sich Matthias Knapp, Stahlbauer am neuen Frischmarkt, Gedanken gemacht. In lustiger aber auch nachdenklicher Versform ließ er noch einmal die wechselvolle Geschichte des Frischmarkts Revue passieren.
Er erinnerte an den Lebensmittelnotstand in der Ortschaft, die Initiative der Fuhrberger, ihren Markt selbst zu finanzieren, die Tücken und Unwägbarkeiten des Genehmigungsverfahrens, dem jetzt endlich der Neubau der Halle folge, der gut verlaufe, und vor allen Dingen voll im Zeitplan liege. Dann wurden die Schnapsgläser gefüllt und die Segens- und Glückwünsche formuliert. Danach haben die Frischmarkt-Protagonisten oben auf dem Gerüst altem Brauch gemäß ihre Gläser auf der Betonplatte zerschmettert.
Dann war Ortsbürgermeister und Geschäftsführer der Grundstücksgesellschaft Heiner Neddermeyer an der Reihe: Es sehe alles danach aus, dass der Frischmarkt wie geplant am 15. November seine Türen zum ersten Mal für die Kundinnen und Kunden öffnen werde. Das Richtfest sei auch ein guter Anlass, … [zum Artikel]


… weitere Artikel zum Thema finden Sie auf den Folgeseiten

Das Bauschild ist aufgestellt

Bauschild Nahaufnahme am 21.03.2012

Fragen zum geplanten Markt

Letzter Eintrag am 21.02.2012


Kopien der unterzeichneten Verträge
Jeder Kommanditist erhält eine Kopie seines Vertrages (Vollmacht) in Form einer PDF-Datei (falls eine E-Mailadresse vorliegt) oder in Papierform, sowie eine Kopie des Gesellschaftsvertrags bis Ende Februar 2012. Die Bestätigung der Eintragung im Handelsregister liegt noch nicht vor, wir reichen sie später nach.
Zu den steuerlichen Fragen wird sich Herr Drangmeister in Kürze gesondert äußern.

Schritt für Schritt …

Quelle: [Marktspiegel]
30.06.2011
Gesellschaft zur Errichtung eines Frischmarkts in Fuhrberg ist gegründet
von Birgit Schröder
Zweiter Termin zur Zeichnung der Anteile am Mittwoch, 6. Juli
FUHRBERG (hhs). Am vergangenen Mittwoch war ein weiteres Treffen zur Errichtung eines Frischmarks in der Ortschaft Fuhrberg für 20.00 Uhr im Gemeindehaus vorbereitet worden. Hierbei sollte, und wurde, der vorerst letzte Schritt in der Vorbereitung des Projektes „Frischmarkt für Fuhrberg“ ausgeführt: Die Gründung einer „Frischmarkt GmbH & Co. KG“ und die Zeichnung der Anteile der zukünftigen Kommanditisten. Gut 100 Mitbürgerinnen und Mitbürger waren gekommen, um diesen weiteren Abschnitt in Gang zu setzen. Die beiden Notare Prof. Dr. Ludger Versteyl und Thomas Weißenborn waren anwesend, um den Beitritt der Kommanditisten und die Zeichnung ihrer Anteile zu beurkunden.
Heiner Neddermeyer, der dieses Projekt im Ortsrat Fuhrberg gemeinsam mit den anderen … [zum Artikel]


An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an unseren Steuerberater Heiko Drangmeister, der sich im Hintergrund um die formalen Dinge unseres Projektes kümmerte, an Frank für die fachliche Beratung, an Anne und die anderen Fuhrberger Bürger, die fleißig für uns Klinken putzten und Gelder einwarben. Unser Frischmarkt ist keine Einzelleistung der Personen, die im Vordergrund stehen, sondern das Ergebnis einer gemeinschaftlichen Anstrengung aktiver Fuhrberger Bürger.

Heiner Neddermeyer / Sigmar Tacke

Anregungen

Hallo, lieber Herr Neddermeyer,

Was halten Sie davon, alle Beteiligten mit Namen (ohne Summe) auf einer Tafel (Kunststoff, Holz, Metall ??) im Markt zu verewigen. ?
Die Idee ist nicht neu; der Kunstverein: Kestner-Gesellschaft hat zur Finanzierung einer größeren Summe, die Mitglieder um Spenden gebeten; und für jeden Spender hängt nun eine 10×10 Metallkachel im Foyer.

So eine Veröffentlichung spricht vielleicht den Profilierungswunsch an … ( tue Gutes, aber sprich auch `drüber…)

Viele Grüße
Rosemarie Thürnau

Fragen zum geplanten Markt

Frischmarkt Fuhrberg – Sicherheiten, Finanzierung und Haftungsrisiken der Anteilseigner

Sehr geehrter Herr Neddermeyer,
sehr geehrter Herr Tacke,
wie im Rahmen des gestrigen Beratungstermins vereinbart, stelle ich noch einmal kurz die Form der Sicherheiten für das bei einer Bank aufzunehmende Fremdkapital und die Haftungsrisiken der Anteilseigner dar:

Rendite:
Um eine solide Finanzierung auf die Beine zu stellen, müssen mindestens 460 000 Euro Eigenkapital gesammelt werden. Bei dieser Mindestsumme könnten Investoren je nach Rechtsform der Markt-Gesellschaft in den ersten Jahren mit einer Rendite zwischen 1,3 und 2,4 Prozent rechnen. Dabei gehen wir davon aus, dass die Finanzierung des Supermarkts inklusive Grundstückskauf auf 20 Jahre angelegt ist und zu 460 000 Euro Eigenkapital etwa ein Kredit von gleicher Höhe aufgenommen werden muss. Planmäßig erhöht sich nach zehn Jahren die Rendite auf 2,4 bis 3,2 Prozent. Sollte die Eigenkapitalsumme deutlich oberhalb von 460.000,00 € liegen, so ist eine Rendite von bis zu 4,5 % denkbar.

Sicherheit:
Die Gesamtfinanzierung (Eigenkapital der Anteilseigner + Fremdkapital von Bank) des Projektes Frischmarkt ist mit jeweils 50 % so gewählt, dass die Anteilseigner neben ihrem Beteiligungsbetrag keine weiteren Sicherheiten zu erbringen haben.
Gemäß meiner Finanzierungsvoranfrage wird eine Bank für das zur Verfügung zu stellende Bankdarlehen als Sicherheit lediglich eine Grundschuld auf dem Grundstück des Frischmarktes verlangen.

Haftungsrisiken der Anteilseigner:
Die Anteilseigner beteiligen sich in Höhe ihres Anteilsbetrages an der Grundstücksbesitzgesellschaft und zahlen dann diesen Betrag auf das Konto dieser Grundstücksbesitzgesellschaft ein. Diese Gesellschaft kauft das Grundstück und baut das Supermarktgebäude. Anschließend wird dieses Grundstück mit Gebäude an den Supermarktbetreiber vermietet. Es wird ein Mietvertrag über 5-10 Jahre angestrebt. Der Betreiber stellt die Erstausrüstung der Waren (ca. 150 000 €), der Großhändler die Inneneinrichtung (ca. 250 000 €), insofern dürfte von dort großes Interesse am Erfolg des Marktes bestehen, selbst wenn sich diese Summen noch ändern sollten.

Für den Fall, dass der Supermarkt nicht erfolgreich läuft und der Betreiber deshalb den Mietvertrag kündigt, kann die Gesellschaft Grundstück und Gebäude neu vermieten. Diese Vermietung kann an einen anderen Supermarktbetreiber oder für andere (gewerbliche) Zwecke erfolgen. In diesem Fall könnte ein zwischenzeitlicher Leerstand zu einer geringeren Rendite als geplant führen. Die günstige Lage zur Autobahn bietet jedoch gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weitervermietung.

Sollte nach einer etwaigen Kündigung des Mietvertrages dauerhaft keine neue Vermietung des Objektes möglich sein, so könnte das Grundstück mit Gebäude verkauft werden. Der wirtschaftlich schlechteste Fall wäre es, wenn weder eine adäquate Neuvermietung noch eine Veräußerung des Grundstücks zu einem angemessenen Verkaufspreis möglich sein sollte. Nur in diesem Fall könnte für die Anteilseigner die schlechteste Konsequenz drohen und das wäre der Verlust ihrer Einlage. Eine Haftung über die Einlage hinaus ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern – auch telefonisch – zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
gez.:
Heiko Drangmeister
Vereidigter Buchprüfer, Steuerberater